Ines Ackermann arbeitet seit 2005 mit dem DPJW zusammen, unter anderem als Trainerin bei Partnerbörsen, Methodenworkshops und Fortbildungsangeboten für Sprachmittler/-innen. Während ihrer Promotion an der Universität Warschau hat sie sich mit Polinnen und Polen in Litauen und Belarus befasst und nebenbei auch viel darüber gelernt, wie polnisch sprechende Deutsche wahrgenommen werden. Momentan erweitert sich ihr Horizont durch die Arbeit mit Süd-Nord Freiwilligen aus der ganzen Welt und durch die Ausbildung als ATCC-Konfliktberaterin – und neuerdings auch durch das Corona-bedingte Ausweichen auf Online-Tools.

Ines Ackermann leitet den Workshop So hat es auch online Methode!
Trainerin und Facilitatorin, sie leitet Schulungen und moderiert Begegnungen, hauptsächlich für internationale Gruppen. Dabei ist sie auf informelle Bildung, darunter Online-Lernen und zivilgesellschaftliches Lernen, spezialisiert. Co-Autorin der Plattform www.competendo.net – einer Reihe von digitalen Lehrbüchern und Materialien für Lehrkräfte und Trainer, die sich für die Stärkung von Schlüsselkompetenzen und aktivem bürgerschaftlichen Engagement einsetzen. Sie leitet Schulungen für Trainer/-innen sowie Schulungen unter Verwendung von digitalen Tools.

Marta Gawinek-Dagargulia leitet den Workshop Digitale Tools in der Schule und bei internationalen Austauschprogrammen – simpel, kostenlos und zum Lernen wie auch zur aktiven Beteiligung motivierend.
Leiter des Bildungsteams des Pilecki-Instituts. Erfahrener Koordinator von Bildungs- und zivilgesellschaftlichen Projekten mit historischem Profil in Verbindung mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts und der Totalitarismen-Erfahrung. Ideenstifter und Koordinator u.a. des Projekts „Witold-Pilecki-Akademie“ (Historische Leader-Schule) bzw. „Meine Stadt. Meine Geschichte“ (Projekt zum Entdecken lokaler Geschichten durch historische Geländespiele). Geschichte ist für ihn vor allem der Raum, in dem Menschen (Individuen und Gemeinschaften) Entscheidungen treffen und ein Ort, an dem sich Werte und Gegenwerte aneinander reiben.

Michał Gawriłow leitet den Workshop Kompass.
Interkulturelle Psychologin, Trainerin, Verfasserin von Bildungsmaterialien. Sie leitet Schulungen, erstellt Publikationen und koordiniert Projekte zur globalen Bildung, zu Antidiskriminierung und zu Diversitätssensibilisierung. Dabei arbeitet sie mit verschiedenen Zielgruppen, darunter mit Jugendlichen, Lehrerinnen und Lehrern sowie mit Studierenden.

Elżbieta Kielak leitet den Workshop INTERkultureller AUStausch.

fot. M. Starowieyska
Ich unterstütze Menschen bei der Entwicklung interkultureller Sensibilität und Kompetenz sowie in der Umsetzung von internationalen Projekten. Interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit stehen dabei im Zentrum meiner Arbeit als interkultureller Trainer und Coach. Dabei geht es mir nicht nur darum, sich effizienter in interkulturellen Kontexten zu bewegen, sondern dies auch als Bereicherung zu erleben.

Seit 1990 arbeite ich als freiberuflicher Trainer und Coach in der Internationalen Jugendarbeit und Freiwilligendiensten, aber auch in der Hochschul- und Erwachsenenbildung (überwiegend im Rahmen bilateraler und Europäischer Programme). In den letzten Jahren integriere und ergänze ich meine Trainings mehr und mehr mit Elementen des Online-Lernens.

Auf meinem Blog schreibe ich über Leben und Arbeiten im Ausland, Internationale Jugendbegegnungen und Jugendarbeit, Freiwilligendienste im Ausland sowie interkulturelles, nicht-formales und lebenslanges Lernen und vieles andere mehr

http://michaelkimmig.eu

Michael Kimmig leitet den Workshop 3… 2… 1… Austausch ON-line!
Bildungsreferent
Pilecki-Institut, Außenstelle Berlin

Alexander Kliymuk leitet den Workshop des Pilecki-Instituts Berlin „Widerstand gegen die Nazi-Verbrechen: die Berichte von Witold Pilecki aus Auschwitz“.
Simon Kopietzki ist Trainer, Moderator und erfahrener Projektmanager; derzeit Fördermittelberater bei der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (www.gsub.de). Seine Trainerausbildung schloss er an der Hochschule für Sozialpsychologie in Kattowitz ab. Er hat große internationale Teams aufgebaut und geleitet, seine Erfahrung als Trainer und Manager erwarb er in unterschiedlichen Kontexten – in Unternehmen, einem internationalen Hilfswerk, im Hochschulwesen und in langjähriger Tätigkeit beim DPJW, wo er u.a. Schulungen und die Workshopreihe „Das gute Programm“ entwickelte und leitete.
Er hat einen Abschluss der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und der Posener Adam-Mickiewicz-Universität in Recht und Verwaltung. 2014 schloss er sein Executive MBA-Studium an der Posener Bankenhochschule ab.
Privat Laienschauspieler, leidenschaftlicher Windsurfer und Skifahrer.

Simon Kopietzki leitet den Workshop Fit for Diversity.
Outreachmanager Eastern Europe Arolsen Archives.

Anna Meier-Osiński leitet den Workshop #StolenMemory- Kampagne und Deutsch-Polnisches Bildungsprojekt.
Ausgebildete Pädagogin, im Wissenschaftszentrum Kopernikus (Centrum Nauki Kopernik) setzt sie Bildungsprojekte und Konferenzen für Lehrkräfte um. In letzter Zeit treibt sie besonders um, wie wir lernen, wenn wir mit unterschiedlichen Objekten experimentieren und wo die Grenzen unseres Engagements sind. Sie liebt Brettspiele und RPG, wenn sie frei hat, fährt sie Inliner und trainiert Animal Flow.

Angelika Ochendowska leitet den Workshop Online-Experimentieren - wie kann man das zusammen machen?
Charlotte Popiela hat einen Abschluss in Philosophie und Westslawistik. Sie studiert zurzeit Interdisziplinäre Polenstudien und Deutsch als Fremdsprache. Außerdem unterrichtet sie seit 2016 sowohl Jugendliche als auch Erwachsene im universitären Umfeld und ist als Teamerin/Referentin bei internationalen Jugendbegegnungen im Einsatz. Während ihrer Ausbildung kam sie in den Genuss von zahlreichen Auslandsaufenthalten in Bosnien-Herzegowina sowie Polen. Als ausgewiesene Spezialität bringt sie weitreichende und umfassende Kompetenzen der Kursorganisation sowie ganz besondere Vorlieben für Programm- und Freizeitplanung mit.

Charlotte Popiela leitet den Workshop Fit for Diversity.
Begeistert vom deutsch-polnischen Jugendaustausch als Teilnehmer einer Jugendbegegnung, jetzt Trainer und Moderator für Fortbildungen u.a. im Bereich Sprachanimation, Referent für den deutsch-polnischen Freiwilligendienst bei den Paritätischen Freiwilligendiensten Sachsen in Zusammenarbeit mit dem Verein für unmögliche Initiativen „Motyka“ aus Toruń.

Christoph Schneider-Laris leitet den Workshop Sprachanimation auf deutsch-polnischen Begegnungen analog und digital: Wie Sprache und Kommunikation animiert werden kann.
pädagogische Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung und Bildung der Arolsen Archives.

Elisabeth Schwabauer leitet den Workshop #StolenMemory- Kampagne und Deutsch-Polnisches Bildungsprojekt.
Interkulturelle Psychologin und Trainerin. Sie leitet im Inland und Ausland Workshops und Schulungen für Jugendliche und Erwachsene zu verschiedenen Themenbereichen: interkulturelle Bildung, Coaching, Lernen bzw. Visual Facilitation. Sie ist überzeugt davon, dass Bildung Freude machen und einbeziehen sollte.

Anna Szlęk leitet den Workshop INTERkultureller AUStausch.
Absolvent der Fakultät für Internationale Studien und Politik der Jagiellonenuniversität Krakau. Pädagoge am Anne-Frank-Haus Amsterdam, polnischer Koordinator des Projekts Stories that Move — Interaktives Online-Lerntool gegen Diskriminierung sowie des Anne Frank Youth Network — eines internationalen Netzwerks engagierter Jugendlicher. Mitglied des Vereins Deutsch-Polnisches Zentrum Krakau. Koordinator der Bildungswanderausstellung Ich bin von hier. Polen vieler Nationen. Er entwickelt Bildungsworkshops für Jugendliche sowie Schulungen für Lehrkräfte und Pädagoginnen und Pädagogen.


Mateusz Trojański leitet den Workshop Stories that Move - Geschichten, die bewegen.
Biologe, seit drei Jahren mit dem Wissenschaftszentrum Kopernikus (Centrum Nauki Kopernik) verbunden, erst als Animateur, gegenwärtig als Koordinator des Programms „Traum-Konstrukteure“, das in Kooperation mit der Firma Boeing umgesetzt wird und dessen Hauptziel es ist, STEM-Kompetenzen (Science, Technology, Engineering, Mathematics) zu entwickeln und junge Menschen zu ermuntern, in Zukunft technische Studiengänge zu wählen. In Kooperation mit dem DPJW hat er das deutsch-polnische MINT-Matchmaking online geleitet. Im Privatleben großer Fan neuer Technologien und der Automobilbranche. Umweltaktivist.

Kamil Wachol leitet den Workshop Online-Experimentieren - wie kann man das zusammen machen?
Sebastian Wehrsig ist Bildungsreferent für nachhaltige Entwicklung in der Villa Fohrde und leitet freiberuflich Seminare zur Klimakrise, nachhaltigem Handeln und Transformation. Sebastian hat Regionalentwicklung und Naturschutz mit Schwerpunkt BNE an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde studiert und hat ein halbes Jahr in Lublin gelebt.

Sebastian Wehrsig leitet den Workshop Bildung für nachhaltige Entwicklung – wie kann sie digital gelingen?
Trainerin und Facilitatorin, die seit 2014 Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche in Polen und Georgien leitet. Sie konzipiert und leitet Schulungen im Bereich informelle Bildung, Unterstützung von lokalem Engagement von Jugendlichen, Kommunikation und Dialog.

Bětka Wójcik leitet den Workshop Digitale Tools in der Schule und bei internationalen Austauschprogrammen – simpel, kostenlos und zum Lernen wie auch zur aktiven Beteiligung motivierend.
This website uses cookies to allow the registration of event participants and service related processes. By using this site you agree on the use of cookies according to the current browser settings. Accept